Samstag, 16. Juni 2012

Double Swing Card mit BigShot Stanzelement - Karte für eine Freundin zum Aufstellen mit Dreheffekt

Ich hatte mich in der Weihnachtszeit mal an einer "Double Swing Card" probiert (alles nur mit dem Schneidebrett geschnitten) und war aber nicht so richtig glücklich damit. Zudem hatte ich Videos zu dem Thema gesehen, da wurde der schwingende Teil in der Mitte mit der BigShot ausgestanzt. Das wollte ich jetzt auch mal probieren.

Und so ist folgendes Werk entstanden. Zugeklappt sieht die Karte so aus:
Der/Die Beschenkte wird  mit ein paar lieben Grüßen empfangen. Der Stempelabdruck "LG" in der Mitte ist wieder mit der speziellen Embossing-Technik (Post vom 09.06.12) kreiert. Diesmal habe ich auf flüsterweißem Farbkarton sofort mit Versamark gestempelt und klar embosst. Dann habe ich mit dem Marker in "Zartblau" die nicht embossten Schriftzüge des Stempls ausgemalt. Danach habe ich das komplette Wellenquadrat nochmal mit dem Versamarkstift bestrichen und wieder klar embosst. Jetzt konnte ich alles mit dem Walzengriff in "Pazifikblau" überrollen. So konnte ich bei dieser Embossing-Technik gleich drei Farben kombinieren, nämlich Weiß für den Stempelabdruck, Hellblau für den Schriftzug und Dunkelblau für die Hintergrundfarbe. Ist natürlich eine etwas aufwendigere Aktion. Und wenn ich mir schon mal die ganze Mühe mache, hätte ich besser nicht zwei Blautöne sondern unterschiedliche Farben genommen, damit einem der Effekt auch besser ins Auge sticht. Aber daran werde ich beim nächsten Mal denken ;-)

Wenn der Empfänger die Karte nun aufklappt bzw. auseinanderzieht, schwingt der mittlere Teil der Karte herum und gibt die zweite Nachricht auf der Rückseite frei.
  
Und da ich mir gedacht habe, dass sich die Karte auch super zum Aufstellen eignet, fand ich dass dies wieder eine wunderbare Gelegenheit ist, ein nette Kleinigkeit für einen Freund/ eine Freundin zu basteln, die der/die Beschenkte dann nicht nur im Schrank verschwinden lässt, sondern vielleicht dann auch mal länger irgendwo aufstellen kann (Dieses kleine Kunstwerk werde ich mir allerdings als Demo-Objekt für meine Kunden aufheben.).

Vollständig aufgeklappt sieht die Karte dann übrigens so aus.

Dreht man die Karte nun um, hat man folgende Rückseite.
 Und die Karte kann man natürlich auch von der Rückseite aus wieder zusammenfalten....


Und "tada", erhät folgendes Bild.

Das Designerpapier ist aus dem Gastgeberinnen-Set "Heitere Momente".

Die Karte kann man beim Zusammenklappen entweder nach rechts oder links umklappen und so entstehen viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Darauf sollte man beim Zusammenstellen der Karte vielleicht auch achten.

Also ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren und wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen